top of page

Gibt es Gaslighting am Arbeitsplatz?

Aktualisiert: 21. Jan. 2021

„[…] Da Hierarchien von Autoritäts- und Machtunterschieden den Arbeitsplatz charakterisieren, bietet dieser Kontext den idealen manipulativen Hebel für Gaslighter.“


Gaslighter sind Narzissten, die von Natur aus zur Manipulation ihres sozialen Umfelds neigen. Ihr unsicheres Selbst überspielen sie mit übersteigertem Selbstbewusstsein und besitzen meistens einen sehr gefährlichen Charme. Dieser Charme ermöglicht es ihnen auch sehr schnell Unterstützer um sich herum zu sammeln (siehe hierzu auch: „Warum wird jemand zum Mobber?“).


Gaslighting am Arbeitsplatz kann nur wirksam sein, wenn das Vorgehen unterstützt wird, zum Beispiel durch Bestärkung von Außenstehenden oder Mittätern. In solchen Fällen kann es vorkommen, dass ein Mitarbeiter herausgepickt wird, der dann systematisch als unfähig oder geistig gestört dargestellt wird, damit der Gaslighter beispielsweise in den Augen des Vorgesetzten kompetent erscheint.


Folgende Verhaltensweisen werden in der Fachliteratur im Zusammenhang mit Gaslighting am Arbeitsplatz beschrieben:

  • Lob für die Arbeit eines anderen erhalten, sich mit der Arbeit eines anderen „schmücken“

  • Kollegen gegeneinander aufspielen durch Lancieren von Unwahrheiten

  • Ungerechtfertigte negative Bewertungen abgeben

  • Mitarbeiter belästigen oder einschüchtern

  • Kritik an Arbeiten und Ergebnissen, für die das Opfer nicht verantwortlich war

  • Behauptungen falscher Tatsachen etc.


Viele Menschen verbringen 30, 40 oder mehr Stunden pro Woche am Arbeitsplatz. Zeit für Gaslighting bleibt dabei genug und entsprechend hoch ist der Leidensdruck der Opfer. Unglücklicherweise erkennen sie die Manipulation häufig erst spät oder überhaupt nicht. Schlimmstenfalls treiben sie Ängste, Paranoia oder Scham irgendwann in die Arbeitsunfähigkeit. Es ist deshalb wichtig, dass Sie ein Gespür für Gaslighting entwickeln und dieses auch im beruflichen Umfeld frühzeitig erkennen. Erste Anhaltspunkte können typische Sätze der „Gaslighter“ sein, wie beispielsweise:

  • „Das habe ich nie gesagt!“

  • „Sie reagieren über!“

  • „Das bilden Sie sich ein!“

  • „Natürlich habe ich es erwähnt, dann müssen Sie es eben vergessen haben!“

  • „So ist das nie passiert!“

Manchmal steckt hinter einer solchen Aussage tatsächlich die Wahrheit. Doch fallen solche Sätze wieder und wieder, könnte Gaslighting im Spiel sein. Häufig nehmen die Opfer solche Aussagen zu Beginn aber nicht ernst. Sie vertrauen ihrer eigenen Wahrnehmung mehr als jener des Manipulierers. Doch steter Tropfen höhlt bekanntlich den Stein. Je enger die Vertrauensbasis zum Täter, umso schneller lässt sich das Opfer isolieren. Und wenn ihm der „Vergleich“ mit der Wahrnehmung Dritter fehlt, beginnt er zunehmend, an sich zu zweifeln und dem „Gaslighter“ zu glauben. Das Endstadium stellt der Realitätsverlust dar.“


 

Wie in anderen Kontexten führt das Gaslighting am Arbeitsplatz zu verschiedenen negativen Symptomen bei den Opfern, wie z. B. Angst, Erschöpfung, Ohnmacht und Zweifel an ihrer Wahrnehmung.


Letztendlich sind narzisstische Verhaltensweisen am Arbeitsplatz wie die oben genannten äußerst schädlich. Oft sind die Opfer besorgt darüber, jeden Tag zur Arbeit zu gehen, sich von anderen ausgegrenzt zu fühlen, an einer gestörten Wahrnehmung zu leiden, unglücklich und unzufrieden bei der Arbeit zu sein und eine hohe Rate an Arbeitsausfällen zu erleben.


Da das Gaslighting am Arbeitsplatz sowohl auf individueller als auch auf organisatorischer Ebene einen hohen Schaden verursachen kann, müssen sowohl Arbeitgeber als auch Mitarbeiter Warnzeichen erkennen und so schnell wie möglich Maßnahmen ergreifen.

Weitere Informationen finden Sie in meinen Beratungsleistungen zum Thema Mobbing-Beratung: Mobbing, Bossing, Gaslighting und Ghosting am Arbeitsplatz – Wer sind die Opfer? usw.



Quellen:

Adkins, Karen C. (2019): Gaslighting by Crowd (35).

Abramson, Kate (2014): TURNING UP THE LIGHTS ON GASLIGHTING. In: Philosophical Perspectives 28 (1), S. 1–30. DOI: 10.1111/phpe.12046.

Mirijam Franke: Gaslighting: Manipulation bis zum Wahnsinn. Online verfügbar unter https://arbeits-abc.de/gaslighting/.

Germain, Marie-Line (2018): Narcissism at Work. Cham: Springer International Publishing.

Stephanie Sarkis PhD; Sarkis, Stephanie (2018): Gaslighting Recognize Manipulative and Emotionally Abusive People -- and Break Free // Gaslighting. Recognize manipulative and emotionally abusive people-and break free. Boston: Da Capo Press.


 

Lesen Sie auch:


 

Sie sind Gaslighting-Opfer?

Ich möchte Sie dabei unterstützen, Ihren Weg zu sich selbst wiederzufinden und auf diesem Weg zu bleiben. Melden Sie sich gerne!

+49 (0)421-59768654

+49 (0)178-7891665

kontakt@elenaspin-coaching.de

コメント


bottom of page